– Anrufen –

5/5

Geschichte des Zwischenahner Alpakahofs am Immenreich

Meine Familie und ich wünschen uns, dass die allzeit präsente Nähe der Natur mit ihren Schätzen wieder bewusster wahrgenommen und genutzt werden kann. Als Mutter von vier wundervollen Kindern und Erzieherin werde ich in den verschiedensten Bereichen immer wieder aufs Neue gefordert und gefördert. Das Leben ist ja so herrlich bunt und spannend.

Nach drängen meiner Freunde habe ich 2014 durchgestartet und der Garten wurde das erste Mal für die Öffentlichkeit geöffnet. In 2015 herrschte Stillstand. Doch nicht im Garten – es wächst und vergeht und wächst neu – dieser Vorgang lies mich hoffen… Nun stand ich kurz vor dem neuen Jahr 2016…  Aufräumen, planen, umgestalten. Einige Infoschilder waren dem Wetter zum Opfer gefallen und mussten erneuert werden und etliche Stauden warteten darauf geteilt, verpflanzt oder getopft zu werden – ganz zu Schweigen von den Arbeiten im Gemüsegarten und dem Aussäen der Einjährigen.

Aus dem Gemüsegarten wurde nun ein Quadratbeetgarten mit Hochbeeten. Auch der kleine Folientunnel steht mit neuer Folie an anderer Stelle und dort fanden bereits die ersten Workshops statt. Für neue Ideen mussten an der Einfahrt einige Rhodos weg und das frei gewordene Beet wartete sehnlichst auf Neugestaltung in 2017. Einige Beete sind handzahmer gestaltet und es gibt ab diesem Jahr eine GartenKinder-Gruppe.

Im Jahr 2018  haben mein Mann und ich unsere Küche ausgebaut und so kann ab diesem Jahr – mit viel mehr Platz – die Kräuterküchensaison beginnen. Ein größerer Gewächshaustunnel hat seinen Platz im Immenreich gefunden, sodass wetterunabhängig Gemüse und Kräuter vorgezogen werden können. Eine kleine Bienenweide für Insekten wurde angelegt. Die GartenKinder haben bereits die ersten Kräuter und Rhabarber zu leckeren Marmeladen, Chutneys, Gewürzen und Sirup verarbeitet. Im Beet an der Auffahrt wurde bereits ordentlich gepflanzt und gewerkelt.

Nun schreiben wir 2019 und einer meiner Träume – ein Hochbeetgemüsegarten – wurde wahr. Seit 2020 gibt es eine neue Hochbeetterrasse. Ein weiterer Hochbeetgarten wurde 2021 errichtet. Die Selbstversorgung läuft ganzjährig. 

2022 wird ein spannendes Jahr für uns: Unsere Alpakas sind eingezogen. Dazu haben wir einiges umgestaltet und wir sind sehr gespannt, was wir noch zeitlich schaffen werden… 2023 sind einige Neugestaltungen bereits umgesetzt und noch in Planung. Die neuen Ideen sprudeln über und sind neben unseren anderen Aufgaben, Plänen, … und was das Wetter so zulässt am werden. Ihr dürft euch natürlich wieder auf tolle Inspirationen aus dem Immenreich freuen.

Freunde per WhatsApp einladen

Du hast Fragen?

Einige Fragen können wir hier vorher beantworten.

Ja, wenn Du kein Alpaka selbst führen möchtest.

Proviant für die Wanderung ist nicht enthalten. Essen und Getränke werden zum Picknick selbst mitgebracht. Es sind Sonderabsprachen möglich.

Je Tier höchstens zwei Personen plus zusätzliche Begleiter/ Mitläufer. Höchstens 26 Personen inklusive einer Person vom Hof.

Ja, wir wählen dann eine entsprechende Strecke aus.

Wir hatten bereits mehrere Personen die Katzen- oder Pferdehaarallergie haben. Diese hatten bei unseren Alpakas keine Probleme. Allerdings musst Du das selbst entscheiden, da jeder Mensch individuell ist.

Hunde können nicht mitgebracht werden.

Ab 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Unter 14 Jahre gibt es altersentsprechende Angebote auf der Weide.

Durchschnittliche Kondition erforderlich. Strecken zwischen 2 und 5 km.

Wir Freuen uns Über Dein Interesse.
Gerne beantworten Wir Dir Deine Fragen oder Vereinbaren einen Termin Für Dein Persönliches Erlebnis

Vereinbare Jetzt Deinen Termin

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Ich habe Interesse an folgenden Themen:
Gewählter Wert: 1
Gewählter Wert: 0
Einverständnis zum Datenschutz
Wir verwenden personenbezogene Daten um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Wie wir Ihre Daten verwenden können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
5/5